Schulbauprojekt „El Rosario“, es geht in die zweite Phase…

Die Schule „El Rosario“ wurde erstmals 2003 von den Spenden von OYAK gebaut und brachte eine positive Veränderung in die Dorfgemeinschaft.

Auch die Schule „El Rosario“ ist eine Schule mit allen Einschränkungen, die Schulen im ländlichen Guatemala oft haben. Wenig Zugang zu Wasser, Einrichtungen in schlechtem Zustand und wenig gewartet, zudem treffen eine hohe Dichte an Schüler*innen auf wenig Raum. 

Seit 2003 ist die Bevölkerung stark gewachsen und damit auch die Anzahl der Kinder, die in die Schule gehen. Derzeit besuchen 261 Schüler*innen die Schule „El Rosario“ und werden von insgesamt 9 Lehrkräften und einem Schulleiter betreut. 

Wegen des aktuellen Platz- und Raummangels werden Räume wie Lehrerzimmer und auch Schuppen als Klassenzimmer zweckentfremdet, darum wird das Projekt „El Rosario“ im Jahr 2020/21 wieder unterstützt und durch 3 Räume, bei denen es sich um eine Aufstockung des schon bestehenden Gebäudes handelt, erweitert. 

Der Beginn des Projektes startete im November 2020 und hat bis zum jetzigen Zeitpunkt schon drei Phasen des Umbaus durchlaufen.

1. Phase= Das Dach des schon bestehenden Gebäudes entfernen:

2. Phase=Verstärkung der Struktur für die Aufstockung:

3. Phase=Einziehen der Zwischendecke:

Das Einziehen der Zwischendecke sollte sehr schnell erfolgen, damit die unteren Klassenräume so bald wie möglich wieder benutzt werden konnten.

Wir werden über die weiteren Fortschritte und Phasen des Projektes „El Rosario“ zeitnah berichten, um alle auf dem Laufenden zu halten, also schaut immer mal wieder vorbei:)